Salat aus Saisongemüse Rezept von Mix Markt

Ausführliches Foto-Rezept in 9 Schritten

Salat Aus Saisongemüse

Ein leichter Saisonsalat kann aus verschiedenen Sorten Kräuter, Gemüse, Tomaten und deren Kombinationen bestehen. Er kann nach Belieben mit Olivenöl, saurer Sahne oder Naturjoghurt zubereitet werden.

Früher war Salat auf dem Territorium der heutigen GUS unbekannt. In der Regel hat man Gemüse in große Stücke geschnitten und als Vorspeise oder Beilage zum Fleisch serviert. Erst in der Napoleonischen Zeit wurden solche Gerichte wie Salat bekannt und beliebt.

In einem Saisonsalat gibt es keine vorgeschriebenen Kombinationen von Kräutern und Gemüse. Alles, was man im Garten anbaute, konnte in dieser kalten Speise verwendet werden. Die Zutaten wurden oft mit Händen zerzupft. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts begann man, das Gemüse dünn zu schneiden.

Von Kräutern wurde lange Zeit nur Dill verwendet, später kam Petersilie hinzu. Blattsalat, Rucola und viele andere Gemüsearten hat man in der GUS erst in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts kennen und schätzen gelernt.

Die Salatkultur wurde beim Zarenhof durch ausländische Köche, die man nach Russland eingeladen hat, aktiv eingeführt.

Ein Salat wurde hauptsächlich mit sauer Sahne zubereitet. Erst im 20. Jahrhundert fing man an, Pflanzenöl, in erster Linie, Olivenöl, aktiv zu verwenden.

Zu den wichtigen Zutaten gehörten immer Salz und Pfeffer, die in keinem Salat fehlen dürfen.

Zutaten:

  • 250 g frische Gurken
  • 150 g Eisbergsalatblätter
  • 300 g frische Tomaten verschiedener Arten
  • 1 rote Zwiebel
  • 50 g Lollo Rosso
  • 40 ml Olivenöl
  • Meersalz
  • gemahlener Pfeffer

Salat aus Saisongemüse – ausführliches Foto-Rezept

Video: Salat aus Saisongemüse Schritt-für-Schritt-Rezept