Rezept Saziwi mit Foto und Video

Wenn die Leute in Georgien Silvester feiern, darf Saziwi nicht fehlen

17. Kalt servieren.

Wenn die Leute in Georgien Silvester feiern, darf Saziwi nicht fehlen. Bei diesem Gericht handelt es sich um Putenfleisch in einer cremigen Soße aus Walnüssen, welcher unterschiedliche Gewürze ein komplexes Aroma verleihen.

Feste feiert man in Georgien, wie sie fallen. Eine festliche Tafel gehört immer dazu. Saziwi ist eines der klassischen Gerichte des Landes am Schwarzen Meer. Hohe Berggipfel mit rauem Wetter und Sandstrände mit Mittelmeerklima liefern eine Vielfalt von Zutaten, die für eine abwechslungsreiche Küche sorgen. Die georgische Küche gilt als Haute Cuisine der ehemaligen Sowjetunion, nicht zuletzt durch Gerichte wie Saziwi.

Eine ungemein cremige Soße aus Walnüssen umhüllt dabei Putenfleisch. Die aromatische Gewürzmischung mit Zimt, Nelken, Koriander und Knoblauch duftet wundervoll und erinnert an das nahe Persien. Das ‚ziwi‘ um Namen ist das georgische Wort für kalt. Es beschreibt und erklärt, wie Saziwi zu servieren ist. Bevor das Gericht serviert wird, soll das Putenfleisch in der Soße auf Zimmertemperatur abkühlen. Während dieser Zeit dickt die Soße an und intensiviert ihren Geschmack.

Zutaten:

  • Große Hähnchenbrust
  • 2 Esslöffel Weinessig
  • 2 Esslöffel Butter
  • 30 ml Olivenöl
  • 300 g Walnüsse
  • ½ Chilischote
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Koriander
  • 1 EL. Paprika
  • Salz
  • 1 EL. Imeretischer Safran
  • 2 Esslöffel Chmeli-Suneli
  • Granatapfelkerne

Saziwi – ausführliches Foto-Rezept

Saziwi Video Rezept